Blogs

Glück

12-02-2019

Neben viel Geduld braucht man manchmal auch Glück, um ein schönes Foto machen zu können. In diesem Fall hatten wir schon länger einige schlafende Löwen beobachtet. Wurde schläfrig, nachdem sie ein Nilpferd gegessen hatten, das sie in der Nacht zuvor angeworben hatten. Notch hatte mit 4 seiner Löwensöhne herausgefunden, dass es am besten ist, gemeinsam ein Nilpferd zu fangen. Also hattet ihr wenigstens zu fünft genug zu essen. Nach dem Essen eines Hippo T-Bones bekommt man neben dem Schlaf auch viel Durst und dieser Löwe war unterwegs um einen Schluck Wasser im Pool neben unserem Jeep zu trinken. Unterwegs kam er an seinem Vater vorbei und wie bei Löwen üblich muss man Hallo sagen. Normalerweise tun sie dies, indem sie sich gegenseitig einen Kopf geben, genau wie Katzen, aber diese gaben sich gegenseitig ein High-Five. Vielleicht waren ihre Mähnen noch nass vom Regen, keine Ahnung, aber ich war glücklich mit diesem Foto. Als Fotograf sollte man natürlich nie schläfrig werden, statt Glück hat man Pech, wenn man einen solchen Moment verpasst. (Neuer Blog auf meiner Website www.adridevisser.com)